Erste Pflanzaktion.

Die Kommentare meiner „Leserschaft“ nehme ich mir natürlich zu Herzen und daher habe ich heute endlich mal ein paar Mitbewohner auf meinem Balkon einziehen lassen…

IMG_4370bearbeitet

Der erste bepflanzte Balkonkasten. Erstmal versuche ich es mit frostharten Kräutern. Hier: Liebstöckel und Currykraut und ein Gänseblümchen für Frühlingsgefühle. Die Kräuter habe ich auf der Ludwigshafener „Gartenfreuden“-Messe erstanden – den Besuch hätte ich mir allerdings sparen können, da das Angebot an Pflanzen doch noch recht übersichtlich war. Ich suche in Zukunft besser nach anderen Pflanzenbezugsquellen.

IMG_4369_bearbeitet

Ein Thymian und…

IMG_4373_bearbeitet

…ein Bärlauch. Da mein Balkon ja doch recht schattig ist, wird er sich hier doch sicherlich wohl fühlen?!

Ich habe mich zusätzlich noch im Baumarkt mit neuen Balkonkästen eingedeckt – der Frühling könnte nun also wirklich langsam kommen, sonst kaufe ich aus Frustration weiter die Läden leer ;)…

Ich wünsch ein schönes Wochenende!

Advertisements

Mein trostloser Balkon im Frühjahrssonnenschein.

Und hier mal ein Blick auf den Tatort meiner diesjährigen Balkonsaison:

IMG_4365_bearbeitet

Ein erstes, neu zusammengetragenes Sammelsurium an Töpfen und Kästen. Noch ausbaufähig – aber erstmal  muss da schließlich auch was Grünes rein. Meine Anzucht auf der Fensterbank lässt sich aber ebenso Zeit, wie der diesjährige Frühling.IMG_4364_bearbeitetSitzen möchte ich natürlich auch auf meinem Balkon und habe dank der letzten Rausschmeißaktion im Baumarkt (Holzstuhl und Tisch in hellgrau/blau) und einem Gebrauchtmöbelladen (Lehnstuhl) insgesamt nur etwas mehr als 30 Euro für mein Mobiliar bezahlt. Ich kann es kaum erwarten, endlich draußen zu Frühstücken!IMG_4367_bearbeitet

Und der Blick von meinem Balkon auf den trostlosen Innenhof. Zum Glück stehen drei große Bäume im Hof, so dass die alten Garagenanlagen und die Asphaltdecke bald nicht mehr so ins Auge fallen. Neuerdings wurde unten im Hof eine Garage abgerissen – ich finde die neue Freifläche böte sich doch sicherlich wundervoll für eine Guerilla-Gardening-Aktion an…

Die heutigen Sonnenstrahlen (endlich!) können meine Anzuchten auf der Fensterbank wirklich gut gebrauchen. Und pünktlich zum ersten Sonnenschein zeigt sich nun auch das erste richtige Blättchen am Blutampfer:

IMG_4358_bearbeitet

Ich wünsche einen schönes, sonniges Wochenende (auch wenn der Wetterbericht was anderes vorhersagt).

Winterwonderland – und Frühlingsvorbereitungen.

Winterwonderland. So sieht es zumindest beim Blick aus dem Fenster aus. Jetzt, um 18:40, schon ein enorm dusterer Anblick. Schade – das hätte so schön werden können, mit dem Frühling. Kaum habe ich vor einer Woche den ersten Balkonkasten an meinem Balkongeländer angebracht, ist er nun schon schneebedeckt. Ob ich den Kubaspinat besser noch nicht hätte aussäen sollen? – Aber ich konnte einfach nicht mehr abwarten. Wir werden sehen, ob sich da noch was tut, wenn der Schnee hoffentlich schnell wieder verschwunden ist.

Wenigstens gibt es auf der Fensterbank ein paar „Neuankömmlinge“. Mein Blutampfer hat es nach einer Woche nun auch geschafft:

IMG_3187_bearbeitet

Herzlich willkommen auf meiner Fensterbank! – Stehen vorerst nurnoch der Schnittknoblauch und die Chili aus (die sich noch nicht blicken lassen wollen).

Als Aussaattöpfchen teste ich übrigens gerade Torftöpfchen aus einem Onlineshop (Schande über mich! Das passiert mir nich nochmal. Schließlich will ich den Abbau der Moorgebiete nicht noch unterstützen!), Kokosquelltöpfchen  und Anzuchterde in halbierten Klopapierrollen. Mal sehen, was sich bei mir durchsetzt. Das Ganze befindet sich ein einem kleinen Fenstergewächshaus an meinem Südfenster, da ich sonst nur ein Nord(west)-Fenster habe. Leider muss ich sehr aufpassen, dass es nicht zu schimmeln anfängt – dabei bemühe ich mich schon das richtige Gleichgewicht zu finden zwischen Sonne, Belüftung und Giessverhalten. Vielleicht hat da jemand einen Tip?  – Kann es sein, dass Kokosquellerde Schimmel verhütet? – Die Kokoserden machen mir nämlich garkeine Probleme.

Auf meinem Oregano in der Küche habe ich heute tatsächlich einige Blattläuse entdeckt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell Schädlinge in der Wohnung habe, da mir das bisher noch nie mit Küchenkräutern passiert ist – vielleicht flüchten die vor dem Winter in meine Wohnung? Ich muss das wohl mal im Auge behalten. Heute habe ich mich darauf beschränkt die sichtbaren Läuschen von Hand zu entfernen, damit sie sich in meiner Wohnung nicht unbegrenzt vermehren.

Soviel aus meinem Wohnzimmer. Ich hoffe das ist der letzte „Rückschlag“ für dieses Jahr und nächste Woche gehts dann endlich wieder aufwärts für die ersehnte Balkonsaison!